Über mich

Hallo, mein Name ist Anni Burkhardt und ich bin 19 Jahre alt. Ich komme aus der Nähe von Pforzheim, wo ich 2017 am Theodor-Heuss-Gymnasium mein Abitur gemacht habe. Ab dem 27. August 2017 arbeite ich für ein Jahr in einem Projekt namens INEPE in Quito, der Hauptstadt Ecuadors. Die Möglichkeit für dieses kleine Abenteuer in der „Mitte der Welt“ bietet mir ein Programm namens „weltwärts“, welches 2008 vom BMZ ins Leben gerufen wurde. Durch dieses Projekt können junge Menschen für ein Jahr ins Ausland reisen, um dort an entwicklungspolitischen Projekten mitzuarbeiten. Das Projekt in dem ich arbeiten werde, setzt sich besonders für benachteiligte Kinder und Jugendliche aus dem Südwesten von Quito ein und bietet ihnen unter anderem eine Chance für Schulbildung. Mehr Informationen zu „weltwärts“ und dem Projekt „Inepe“ finden sie im Menü. Während meinem Auslandsaufenthalt werde ich in einer Gastfamilie in Quito wohnen und bin sehr gespannt, was ich dort alles erleben werde und möchte meine Eindrücke gerne auf diesem Blog mit euch teilen.

Doch wer bin ich denn überhaupt? Also wie bereits erwähnt bin ich eine frisch gebackene Abiturientin und wollte schon seit geraumer Zeit für ein Jahr ins Ausland, um mal etwas anderes als unsere idyllische Kleinstadt zu erleben. In meiner Freizeit unternehme ich gerne Sachen mit meinen Freunden, spiele seit über 10 Jahren Querflöte, unter anderem in der Bigband unserer Schule und habe in meiner Freizeit auch zwei Mal in Musicals mitgewirkt. Ansonsten bin ich ein riesiger Fan von Taekwondo und fahre im Winter gerne Snowboard, auch wenn sich das in Quito als eher schwer erweisen könnte.

Auf den Gedanken nach Ecuador zu gehen, kam ich erst über meine Entsendeorganisation „KulturLife“, bevor ich das Projekt „INEPE“ auf ihrer Website sah, wollte ich ursprünglich nach Mittelamerika, um genauer zu sein nach Panama. Doch als ich dieses Projekt sah, fand ich die Idee dahinter so schön, dass ich mich kurzerhand umentschied und für Ecuador statt Panama bewarb. Auch wenn ich natürlich vor habe, während meinem Auslandsjahr auch ein wenig von Ecuador zu sehen und es zu bereisen, so liegt mein Hauptaugenmerk doch eindeutig auf dem Projekt, in dem ich als Schulassistenz arbeiten werde. Ich erhoffe mir, viele Einblicke in die ecuadorianische Kultur zu erhalten, vielleicht auf einige Dinge neue Sichtweisen zu bekommen und mich dadurch weiterzuentwickeln.

Falls ihr Fragen habt, dürft ihr mir gerne eine Mail schreiben: anni.burkhardt@web.de