weltwärts

logo_weltwaerts_pos_cmyk

ist ein entwicklungspolitischer Freiwilligendienst, der 2008 vom BMZ (Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung) ins Leben gerufen wurde. Er richtet sich vor allem an junge Menschen ab dem 18. Lebensjahr und bietet Ihnen die Chance dafür, ein Jahr einen Freiwilligendienst in einem sogenannten Entwicklungsland zu leisten, wo diese sich vor Ort in verschiedenen Projekten engagieren. Solche Projekte können in den Themenbereich der Umwelt, Bildung, Landwirtschaft, Kultur, Menschenrechte oder Gesundheit fallen.

Dies bedeutet, dass man sich bei einer Entsendeorganisation in Deutschland für „weltwärts“ bewirbt und diese Organisation übernimmt dann viele organisatorische Dinge für die Freiwilligen, bereitet uns durch Seminare vor, während und nach dem Freiwilligendienst auf unsere neuen Erfahrungen vor und unterstützt uns Freiwillige bei der Planung und Durchführung des Jahres. In meinem Fall ist diese Organisation „KulturLife“, die ihren Sitz in Kiel hat.

Einen Großteil der Kosten, die durch einen Freiwilligen in Deutschland aber auch im Gastland anfallen, werden durch weltwärts vom BMZ übernommen, genauer gesagt 75%, zu denen zum Beispiel der Flug, Versicherungen, die Unterbringung vor Ort und vieles mehr zählen. Die restlichen 25% sollen die Freiwilligen allerdings nicht selber bezahlen, sondern wir sind dazu aufgerufen, einen „Förderkreis“ zu erstellen und somit Spenden zu sammeln. Ohne diese Spenden wäre es für die Organisation nicht möglich, die Kosten der Freiwilligen zu tragen, alias solche Projekte zu ermöglichen. Aus diesem Grund ist eure Hilfe gefragt! Falls ihr euch ein bisschen mehr dafür interessiert, geht doch auf die Seite „Förderkreis“ im Menü. Vielen Dank!